Geht Privatinsolvenz auch bei Arbeitslosen?


Natürlich! Arbeitslosigkeit oder Hartz 4 sind kein Hinderungsgrund für die Privatinsolvenz. Sehr viele Privatinsolvente sind arbeitslos oder beziehen Sozialleistungen des Staates, z. B. Hartz IV. Allerdings besteht grundsätzlich die Verpflichtung, sich während des Privatinsolvenzverfahrens Arbeit zu suchen. Wenn ein Gläubiger erfährt, dass man sich nicht bemüht oder gar „schwarz“ arbeitet, kann er den Antrag stellen, dass die Schulden nach 6 Jahren nicht erlassen werden und die ganze Insolvenz war umsonst. Sie kann nicht wiederholt werden. Es besteht auch jederzeit die Möglichkeit, sich während des Insolvenzverfahrens selbständig zu machen. Einzelheiten wird hnen Ihr Treuhänder mitteilen.

Insolvenz und Arbeitslosigkeit
5 (100%) 1 vote

Rückruf anfordern*





Bitte lasse dieses Feld leer.
Erstberatung kostenlos!